Archiv für die Kategorie 1 Euro Job

Wo keine Arbeit – da auch kein Arbeiter klingt Logisch oder ?

ArbeitsmarktzahlenLaut dem Nachrichten Magazine für Erwerbslose „KEA“  das sich auf eine Studie  des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) beruft ,welche klar belegt, dass die Beauftragung Dritter mit der Vermittlung die Arbeitsmarktchancen von Arbeitslosengeld II / Hartz IV Empfängern kaum erhöht.Das heißt im Klartext , so das Nachrichten Magazine KEA – Die Agentur bzw. ARGE kann nicht vermitteln und die von ihr beauftragten, hochgelobten privaten Vermittler können das ebenso wenig. Da das IAB ein Institut der Bundesagentur für Arbeit ist, darf allerdings in der Studie der Hinweis nicht fehlen, dass man die privaten Vermittler dennoch brauche, da durch den “Wettbewerb Potenziale zur Steigerung der Vermittlungseffektivität ausgelotet werden könnten.”

Mit anderen Worten hat es sich erwiesen, dass die privaten Vermittler nix taugen, aber man braucht sie um darzulegen, dass die Agentur nicht schlechter arbeitet als sie und dafür muss bezahlt werden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Sterbt aber Jammert nicht!

Jammert nicht!Mir ist aufgefallen das es keine Wirkliche Einheit mehr gibt unter dem Volk.Keine Einheit zwischen Rentner, Kranken , Erwerbslosen , Studenten und allgemein.Unsere heutige Gesellschaftsform ist nicht gerade das womit man etwas erreichen kann.Klar gibt es hier und da Initiativen , Vereine , Stiftungen , aber alle haben doch eines Gleich – Sie sind meistens nicht Unabhängig und Ihre Daseinsberechtigung nur Zweckmäßig ist, aber keine 180 Grad Drehung!

Wenn ich ein Leck in einem Schiff habe,dann kann man es ans rettende Ufer schaffen wenn jeder der auf dem Sinkenden Schiff , tatkräftig und mit vereinten Kräften , das Wasser abschöpft.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Marodierende Unterschicht legten ARGE in Schutt und Asche

Arge , Jobcenter , GFAAugenzeugenberichten zufolge ging alles so schnell das man gar nicht erkennen konnte wie viele es waren. „Einer hatte einen Bart, das war so ein Afghane wie man sie aus den Medien kennt, ich hab es genau gesehen“ so Berta B. Hausfrau(56), die direkt in der Nachbarschaft im Fenster lag. „Es knallte minutenlang und als sich die Rauchwolke verzogen hatte lag da nur noch ein Haufen Schutt in unserm schönen sozialen Brennpunkt.“

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Fünf Tage Woche zu Hungerlöhnen – staatlich verordnet!

1 euro JobWir erinnern uns……. – Mit einer bundesweiten Razzia in mehr als 110 Eiscafes ist Polizei und Zoll ein Schlag gegen die Schwarzarbeit gelungen. Nach Angaben der federführenden Staatsanwaltschaft Bielefeld wurden vier Männer festgenommen – es soll sich um die Köpfe der Schleuserbande handeln.

Hungerlöhne … wo sieht man hier Hungerlöhne?

Die auf diese Weise Angeworbenen hätten dann in der Regel sechs bis sieben Tage in der Woche arbeiten müssen – zu Stundenlöhnen von 1,50 Euro bis 2,00 Euro.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , ,

Ein Kommentar

Wichtig! Pressemeldung des Erwerbslosen Forum – In Bonn wird am Dienstag über die Zukunft von Ein-Euro-Jobs entschieden

Elo ForumIn Bonn wird am Dienstag über die Zukunft von Ein-Euro-Jobs entschieden!Das Erwerbslosen Forum Deutschland hatte einen Bürgerantrag gestellt, der alle Arbeitsgelegenheiten in sozialversicherungspflichtige Stellen umwandeln soll. Zahlreiche Mitglieder der Initiative haben ebenfalls inzwischen bundesweit in anderen Kommunen und Städten ähnliche Anträge gestellt!

Bonn – Auf Grund eines Bürgerantrages des »Erwerbslosen Forum Deutschland« befasst sich am Dienstag (11 März, 18:00 Uhr, Stadthaus Bonn, Ratssaal, 2. Etage, Berliner Platz 2, 53111 Bonn) der Bürgerausschuss der Bundesstadt Bonn mit der Zukunft der Ein-Euro-Jobs. Anlass ist die vernichtende Wirkungsstudie zu den Arbeitsgelegenheiten des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB), die den Ein-Euro-Jobs bescheinigte, dass von ihnen kaum ein Effekt ausgehe, um Menschen wieder in Arbeit zu bringen.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar